Schweinenacken aus dem Hickory-Rauch

Natürlich gab es bei uns am Wochenende nicht nur Burger und ein paar Beilagen, sondern auch ein wenig Fleisch. Ein kleiner Schweinenacken von 2,5 kg wurde mit einem modifizierten Texas Rub gewürzt und landete im ProQ Frontier, wo er mit reichlich Hickory-Rauch in 3 Stunden gesmoked wurde.

Bild - Anschnitt vom gesmoketem Schweinenacken

Der Schweinenacken wir angeschnitten – ein schöner Smokering

Zwischenzeitlich wurde das gute Stück noch mit einer Barbecue-Sauce bestrichen, um eine schöne Glace zu erzeugen. Das Ergebnis war ein schöner, saftiger Braten mit einer tollen Rauchnote und einem sehr schön ausgeprägtem Smokering.

Angerichtet wurde dann mit Fächerkartoffeln und Gegrillten Spargelpäckchen. Da dieser Nacken natürlich nicht nur im Water Smoker, sondern auch im Holzkohle-Kugelgrill gelingt, wollen wir euch das Rezept natürlich nicht vorenthalten.

Rezept für Schweinenacken aus dem Hickory-Rauch

  • Ergibt: 8 Portionen
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Marinierzeit: 12 Stunden
  • Garzeit: 3 bis 4 Stunden

Zutaten

  • 2,5 kg Schweinenacken mit Knochen

Rub

  • 2½ EL grobes Meersalz
  • 3 TL Paprikapulver, rosenscharf (wir verwenden Beaver Dam)
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Senfkörner
  • ½ EL Kümmel, ganz
  • ½ EL Knoblauchgranulat
  • ½ EL Zwiebelgranulat
  • ½ EL Korianderkörner
  • 1 TL Oregano, getrocknet
  • ½ TL Chilipulver (wir verwenden unseren Hot Mix mit Schärfe 9)

außerdem

4 EL Barbecue-Sauce nach Wahl (bei uns Mississippi „Sweet & Spicy“) zum Glasieren
3 Hände Hickory-Wood Chips oder Wood Chunks

Zubereitung

  1. Zunächst den Knochen auslösen, das Fleisch waschen und trocken tupfen. Die Zutaten für den Rub zusammen in einen Mörser geben und grob zermahlen. Anschließend das Fleisch von allen Seiten damit kräftig einreiben und straff in Frischhaltefolie gewickelt für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank legen.
  2. Am darauf folgenden Tag zunächst das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, damit es sich ein wenig an die Umgebungstemperatur anpassen kann. Währenddessen die Woodchips ca. 1 Stunde vor Grillbeginn einweichen. Den Smoker oder Kugelgrill auf 125 °C vorheizen und eine wassergefüllte Tropfschale unter das Rost stellen. Dann den Nacken darüber legen und den Smoker schließen. Während der ersten Stunde gibt man nach und nach die Woodchips zur Glut, um kontinuierlich Rauch zu erzeugen.
  3. Wenn das Fleisch eine Kerntemperatur von 60 °C erreicht hat, wird es mit einer Barbecue-Sauce nach Wahl eingestrichen. Auf diese Weise erhält man eine schöne Glasur. Während des Garvorgangs immer wieder kontrollieren, ob sich noch genug Wasser in der Tropfschale befindet. Gegebenenfalls Wasser nachgießen. Ein Water Smoker, wie der ProQ Frontier oder Weber Smokey Mountain leisten hier hervorragende Dienste. Durch das verdampfende Wasser bleibt das Fleisch schön saftig und das Raucharoma kann noch besser in das Fleisch eindringen.
  4. Sobald das Fleisch eine Kerntemperatur von 71 °C erreicht hat, kommt es aus dem Smoker. Idealerweise verwendet man ein Kerntemperatur-Thermometer, um den Gargrad des Fleisches zu überprüfen. Vor dem Anschnitt wird es für 20 Minuten in Alufolie gewickelt und in eine Thermobox oder -tasche gelegt. Dann tritt beim Anschnitt weniger Fleischsaft aus und das Fleisch bleibt saftig.
  • Zubereitungsart: Smoken
  • Gang: Hauptgericht
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Bild - Gesmoketer Schweinenacken mit Spargel und Fächerkartoffel

Es ist angerichtet: Schweinenacken aus dem Hickory-Rauch mit Fächerkartoffel und Gegrilltem Spargel

Wie immer haben wir das Rezept für euch natürlich auch als druckerfreundliche Version in unserer Rezeptdatenbank archiviert.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachgrillen und Variieren und guten Appetit!

Gut Glut!
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann trage dich jetzt in unsere VIP-Liste ein! Du erhältst dann bei jeden neuen Beitrag eine kurze E-Mail von uns. Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden!
Ich stimme zu, dass meine Daten an MailChimp übertragen werden. ( Mehr Informationen )
Wir respektieren Ihre Privatsphäre

Letzte Aktualisierung am 19.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Kommentare

  • sweetchili 11 / 05 / 2011 Antworten

    Das hört sich ja lecker an, nun hab ich schon wieder Kohldampf, obwohl ich grade erst was gegessen habe.

  • Alyx Pain 11 / 05 / 2011 Antworten

    Mir geht es genauso. Jedes Mal, wenn ich diese Bilder sehe, bekomme ich automatisch Hunger. Das Schlimme daran ist, dass ich auch noch weiß wie es schmeckt.

  • Col Pain 12 / 05 / 2011 Antworten

    Stellt euch mal nicht so an! 😉 Für´s kommende Wochenende hab ich schon die nächsten Pläne im Kopf. Was es wird, verrate ich aber noch nicht mal Alyx… 😛

  • mogli 15 / 05 / 2011 Antworten

    Hab mich ja jetzt echt lange aus diesen Ecken der Page ferngehalten ,
    aber bei so nem geilen stück Fleisch yummi !

    Bekomm ich gleich bock zu grillen 😛

    • mogli 15 / 05 / 2011 Antworten

      ps : ihr wisst ja weshalb , nicht das hier der Eindruck ensteht der rest is Öde oder so 😀

      • Col Pain 15 / 05 / 2011 Antworten

        Was hindert dich daran, einfach den Grill anzuwerfen? Bei uns war an diesem Wochenende Stress pur und schlechtes Wetter. Gegrillt wurde trotzdem zweimal. Also ran an den Grill, Tobi! Bilder und Rezepte gibt´s dann in den nächsten Tagen. 😛

Schreibe einen Kommentar